Movember

27.11. – 29.11.07, Geschäftsreise nach Auckland. Was soll ich viel sagen, Leute? Eine Geschäftsreise eben – mit früh aufstehen fing das Ganze schon an – Stress usw.. Aber es war auch interessant, denn man lernt dabei ja doch immer wieder was über die Sitten und Gebräuche der Eingeborenen 🙂

Eine dieser (Un-)Sitten ist MOVEMBER eine klassische Verballhornung bzw. Kombination der Worte Moustache und November. Und was hat jetzt ein Schnurrbart mit dem Monat November zu tun? Ganz einfach: Hier in Neuseeland ist es an der Tagesordnung, dass man sich ständig für irgendeinen guten Zweck engagiert und spendet. Die Klassiker: AIDS, Kinder, Brustkrebs, Heilsarmee etc.. Bei Movember geht es um den Kampf gegen Prostatakrebs. Dafür lassen sich Männer vom 1. – 30. November Schnurrbärte wachsen (mit sehr variablen Ergebnissen), verpflichten sich, zur Vorsorgeuntersuchung zu gehen und registrieren sich auf einer Webseite. Auf der Webseite bekommen sie eine Nummer unter der für sie gespendet werden kann. Wer am meisten Kohle für die gute Sache zusammenbringen kann, ist ein toller Hecht (und gewinnt wahrscheinlich noch was).

Unser Oberboss hat dieses Jahr mitgemacht – also haben sehr viele Männer in unserem Unternehmen mitgezogen und die Abteilungen in unserem Bereich haben noch interne Wettbewerbe ausgetragen. Die Kommentare, die sich diese Kollegen anhören mussten, waren teilweise recht deftig und haben mich an meine Schulzeit erinnert. Gottseidank haben sie sich bei der Preisverleihung auf Bartvergleiche beschränkt …

Wir haben unsere Abteilung mit angeklebten falschen Bärten vertreten – kam gut an, hat aber nicht für einen Preis gereicht. Nun denn, der Spuk ist vorbei, die wieder abgesäbelten Barthaare mögen in Frieden ruhen. Nein, Stephan hat nicht mitgemacht.

Rundum war der Aufenthalt in Auckland ganz ok, da ich ein ganz tolles Team von Kollegen und einen richtig guten Chef habe, war es auszuhalten. Ansonsten war es regnerisch, kalt und dreckig. Und natürlich völlig verstopft – der Verkehr ist eine Katastrophe. Vom Büro zum Flughafen – lang VOR dem abendlichen Feierabendstau – ging es nur im Schritt-Tempo, Stoßstange an Stoßstange.

Im Flieger gab es eine Überraschung: Weinprobe mit sehr feinen Weinen und verschiedenen Käsesorten + sonstige kleine Leckerlis. Sehr nett! Die Landung war problemfrei beim schönsten Wetter (wieder Glück gehabt!) aber der Flughafen war voll!?!? Gespannte Gesichter, Kameras überall. Extra wegen mir? Nein, die haben alle auf Beckham gewartet, der ja mit seinen Kollegen von LA Galaxy ein Spiel gegen Wellington Phoenix macht.

Mir egal – Hauptsache, wieder zuhause!

30.11.07, Freitag. Wie immer, wenn ich weg bin, passiert irgendwas. Meine Lieben haben festgestellt, dass unsere Katze schwanger ist!! Ich schätze mal ca. 3,5 Wochen – bei einer Tragezeit von insgesamt 60 Tagen gibt es dann zu Weihnachten Kätzchen!!!!! (Gedünstet?)

Es wird also auf jeden Fall ordentlich Leben in der Bude sein …

Heute war ich geschäftlich auf eine Weihnachtsfeier eingeladen, da bin ich mit sehr gemischten Gefühlen hingegangen (weil mir einfach nicht nach Weihnachten ist 🙂 eher nach Sommer!). Mein Cheffe hatte es mir freigestellt, hinzugehen. Da er halt ein Netter ist, war ich auch nett und bin hinmarschiert. Ich hatte schon befürchtet, dass der Wein in Strömen fliesst und Weihnachtslieder gelallt werden müssen … War aber unbegründet! Es war eine sehr zivilisierte Angelegenheit mit sehr gutem Essen und interessanten Leuten. Keine IT-Inzucht sondern auch mal Leute aus ganz anderen Bereichen. Es hat richtig Spass gemacht, gute Unterhaltung und viel gelacht. Ein würdiger Wochenabschluss!

News: +++ Andrea und Gerhard sind aus Kuba zurück, war diesmal leider nicht so toll *Trostbussi*. Der nächste Urlaub geht nach Kiwiland +++ Susanne’s Kiwi ist seit heute auf der Reise nach Dresden (Kiwis können doch gar nicht fliegen, oder?) +++ Morgen fliegt Conny los nach Neuseeland – die Warterei ist um!!! Alles Liebe und GUTEN FLUG in die neue Heimat +++ Einen ganz lieben Gruss nach Christchurch an Margit und ihre Lieben, ich krieg derzeit einfach nicht die Biege (nicht böse sein!!) +++

Über sabine.scholl

Dies ist der Neuseeland-Blog von Sabine, Jenny und Stephan Scholl. Ausgewandert April 2007 :-)
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Movember

  1. Inge sagt:

    Das hört sich ja alles nach richtig Stress an.. Demnächst brauchst Du noch ein Double, das einen Teil Deiner Aktivitäten übernimmt!!!Aber es ist auf der anderen Seite immer wieder spannend, die neuesten Nachrichten aus Kiwiland zu lesen und sich so eine Vorstellung vn urem Alltag zu machen. Offensichtlch geht es bei Stephan etwas weniger turbulent zu, oder??? Was macht Ihr mit dem Katzennachwuchs? W e r ist der Vater???? Hoffentlich werden die Kinder so schön wie die Mutter?! Euch ein schönes und vielleicht mal ruhiges Wochenende. Bis bald. Bussi INGE

Kommentare sind geschlossen.