Holiday in Aussiland – part III

24.8.19, Samstag. Weiter gehts! Nachdem wir Dienstags im Zoo waren, haben wir auf dem Rückweg zum Hotel auch noch bei einer Opalausstellung vorbeigeschaut (ein absolutes MUST DO wenn man sich in Australien aufhält!!!). Leider durfte man dort nicht fotografieren, aber sie hatten eine schöne Skulptur im Garten 😉
:-)
Und einen wunderschönen Eukalyptus hatten sie auch – draufklicken!!!
:-)
Abends haben wir uns ganz klassisch einen Burger und einen Kinobesuch erlaubt – im Sunshine Plaza, das ist ein supertoll gestaltetes Einkaufszentrum mit allem – inklusive Tretboot fahren! Schon sehenswert!
:-)
Der Film war ‚The Keeper‘ (deutscher Titel: Trautmann). Klasse! Wir waren beide davon begeistert, wer ihn noch nicht gesehen hat: UNBEDINGT anschauen!
 
Mittwoch gings dann auf den Markt nach Eumundi, das ist ein ~1000 Seelen Dorf im Hinterland der Sunshine Coast. Dort ist Mittwochs und Samstags Markttag: Hippie, Kunst & Kommerz.
:-)
Es war gigantisch! Wir haben grad noch um 9.30 Uhr morgens einen Parkplatz ergattert, dann ging nix mehr! Wir sind etwas rumgewandert, haben einen Kaffee getrunken und dabei den Jungs gelauscht, die alte Neil Young Songs gebracht haben (when I was young …). Das war richtig schön!
:-)
Dann haben wir uns getrollt, es war uns einfach zu voll. Wir haben gar nicht erst versucht, uns durch die Massen zu schieben. Ich will gar nicht wissen, wie schlimm und verstopft das im Sommer erst sein muss … Wir sind diese Menschenmassen einfach nicht mehr gewöhnt.
Wir haben uns dann auf den Heimweg gemacht, entlang der Küstenstrasse die Strände bewundert –
:-)
– und den Rest vom Tag am und im Pool verbracht 😀
 
Donnerstag (15.8.), gings dann in die Glass Mountain Range . Sehr schöne Gegend, ideal auch zum Wandern. Wir hatten ja unsere 4×4 Karre und mussten nicht soviel wandern 😀
Sehr hoch sind die „Mountains“ nicht, aber interessant und sehr alt: die Vulkanologen meinen, dass sie mindesten 27 Millionen Jahre auf dem Buckel haben. In NZ ist das ein kleines bisschen anders … die Vulkane sind noch jung und aktiv.
Den folgenden Berg wollten wir uns näher anschauen – er heisst Mt. Tibrogargan (364m) und laut Ureinwohner-Mythologie ist das der Vater all der anderen Berge in der Umgebung. Die Mutter heisst übrigens Beerwah 🙂
:-)
Ein sehr schõn angelegter Nationalpark:
:-)
Wir sind dann tatsächlich etwas gewandert 😉
:-)
… und wurden mit tollen Aussichten auf den Chef belohnt!
:-)
Dann haben wir noch eine recht beeindruckende Echse getroffen. Später haben wir erfahren, dass es sich um ein recht giftiges Tier handelt, einen Lace Monitor (der ist mit dem Komodo Varan verwandt), der bis zu 2m lang werden kann. Es gibt immer wieder Vorfälle, als wir dort waren haben wir in den Nachrichten mitbekommen, dass einer ein paar Spaziergänger angegriffen hat, deren Hund gefressen und die Besitzer ordentlich gebissen (und vergiftet) hat, so dass sie einige Zeit im Krankenhaus verbracht haben. Sowas erfährt man IMMER erst hinterher …
Aber trotzdem ein wunderschönes Tier!
:-)
Es ging dann weiter durchs Buschland:
:-)
bis zu einem Aussichtspunkt, von dem aus man den kompletten Range sehen konnte:
:-)
Dann hatten wir Hunger und – welch Glückes Geschick: Ein bayrisches Restaurant gleich hier und jetzt!!!
:-)
Komplett mit Hirsch
:-)
und Brezel mit Obazda, Leberkäs mit Ei, dunklem Hefeweizen … Klasse!!!!
:-)
Für mich als Badnerin hatten sie sogar ein Tannenzäpfle aus der guten, alten badischen Staatsbrauerei – klick 😀
Der Heimweg ging dann zumLeuchtturm auf Point Cartwright
:-)
Ein klasse Aussichtspunkt für einladende Strände,
:-)
einen Wasserspeicher mit Schildkröte,
:-)
noch mehr Strand …
:-)
und Bush Turkeys!!!
:-)
Mr. Bush Turkey auf Freiersfüssen:

Life can be hard for Turkeys … 😉

Über sabine.scholl

Dies ist der Neuseeland-Blog von Sabine, Jenny und Stephan Scholl. Ausgewandert April 2007 :-)
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Holiday in Aussiland – part III

  1. inge sagt:

    da habt Ihr ja wirklich viele schöne Erlebnisse gehabt und viele interressante gegenden und Tiere gesehen….

Kommentare sind geschlossen.