Arbeitswoche …

22.1.08, Dienstag. Wieder zur Maloche, keine besonderen Vorkommnisse. Susanne sortiert sich ein, testet auch erfolgreich das Zugfahren nach Wellington – Kino mit Jenny und Hildene.
Wetter: vormittags Zyklonausläufer mit heftigem Wind, nachmittags Sommer, Sonne, usw.

23.1.08, Mittwoch. Susanne hat sich auch langsam mit dem Auto angefreundet, das Fahren auf der falschen Seite klappt.
Wir schauen abends bei Ursula und Harald (unseren deutschen Kiwis) vorbei. Die beiden fliegen demnächst für eine Woche nach Norfolk Island – sehr interessant. N.I. liegt (sehr grob) zwischen Australien und Neuseeland und gehört politisch zu Australien. Dort leben heute noch einige Nachfahren der Meuterer der berühmten „Bounty“ (Unvergessen: Marlon Brando als 1st Lt. Fletcher Christian in „Meuterei auf der Bounty“ von 1962).
Wetter: Sommer, Sonne, usw.

24.1.08, Donnerstag. Ich arbeite heute zuhause also fliegen alle raus. Stephan Maloche, Susanne macht das Einkaufszentrum unsicher und Jenny ist mit den Südafrikanern unterwegs. Nachteil vom „Zuhausearbeiten“: man hat ein latent schlechtes Gewissen, macht deshalb keine Pausen und arbeitet mehr als im Büro. War aber nötig, da ich ein paar Sachen zu erledigen hatte, die man in einem Grossraumbüro nur unter Schmerzen und mit viel Zeit auf die Reihe kriegt.

Abends bringen wir Jenny zu unseren Kiwi-Freunden, sie ist dort zum Übernachten bis Samstag eingeladen. Die Fahrt geht entlang dem pittoresken Hutt Valley – ich glaube Susanne gefällt die Gegend auch gut.
Auf dem Rückweg machen wir noch einen Umweg zu unserem Lieblings-Fish’n’Chips-Laden. Während wir dem herrlichen Sonnenuntergang am Strand von Plimmerton zuschauen, mampfen wir zufrieden unseren Fisch. (Ich hör schon das Geheul von Inge und Andi …)
Wetter: Sommer, Sonne, richtig heiss usw.

25.1.08, Freitag. Wir treffen uns mit Susanne in der Stadt und erledigen das Bankwesen. Dann holen wir die Glotze ab, die wir in der Mittagspause gekauft haben – damit hat Susanne ein alternatives Fernsehprogramm (nicht alle sind solche Filmfreaks wie wir, aber wir arbeiten dran).
Susanne hat sich heute auch schon Richtung Uni umgetan, ich denke, dass sie da ausbildungstechnisch fündig wird.

Dem Katzenpack gehts gut – die Mama wird immer dünner und wir füttern immer mehr … am Wochenende mach ich wieder Bilder.
Wetter: Sommer, Sonne, richtig heiss usw.

Happy Weekend!!! 🙂

Über sabine.scholl

Dies ist der Neuseeland-Blog von Sabine, Jenny und Stephan Scholl. Ausgewandert April 2007 :-)
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Arbeitswoche …

  1. Inge sagt:

    Ich finde es richtig nett, daß Du uns so nebenbei mitteilst, daß es Sommer ist, die Sonne scheint und Ihr am Strand Fish & Chip eßt!!!!…N E I D…Hier sieht man die Sonne auch ab und zu, aber der Blick auf die kahlen Bäume und schnatternde und vermummte Menschen läßt nicht so wirklich das richtige Feeling aufkommen!! Euch ein schönes Wochenende und Susanne weiterhin gutes Einleben. Ich bin schon gespant auf die neuen Bilder von der Katzenfamilie. Bussi an alls. INGE

Kommentare sind geschlossen.