Projekte!

15.6.20, Montag. Am Wochenende habe ich endlich meinen neuen Laptop etc. bekommen – und konnte in mein Home Office umziehen. Als wir in Lockdown gingen, hatte ich ja meinen Office Laptop aufgegeben, damit andere Mitarbeiter ausgestattet werden konnten. Es musste ja alles sehr schnell gehen. Ich konnte auch gut mit meinem persönlichen Rechner arbeiten, das war ja kein Problem, ist aber ja keine Dauerlösung. Und da wir zunächst kein Büro mehr haben (bis Oktober), wollte ich nicht monatelang vom Küchentisch aus arbeiten – und ständig Kopfhörer (für Meetings) tragen. Bis auf den Schreibtisch und ein paar Kleinigkeiten hab ich jetzt alles zusammen, bei Gelegenheit gibts mal ein Bild. Hier eines unserer mittelgrossen Projekte, die grad wieder richtig hochgefahren werden:

Ein Grossprojekt geht grad in Porirua los – es soll bis 2041 fertig sein … Mir macht es zwar Spass, aber solange wollte ich dann doch nicht mehr arbeiten 😆
Politisch hab ich mich schon eine Weile nicht mehr geässert – ihr könnt euch vermutlich denken, warum: es ist mir zu blöde geworden. Die Polizei abschaffen, ja super. Hatten wir in den 1970ger Jahren schon mal – Christiania (Kopenhagen). Ganz toll, ein voller Erfolg. Läft in Seattle ja auch nicht gerade rund – anstelle von Polizei patrouillieren jetzt erfolglose Rapper mit automatischen Waffen – und verteidigen „ihre“ Freizone. Prima, alles gut frei nach Josef Stalin. Nur weiter so. Und wenn man bei dem ganzen Schwachsinn nach dem Warum fragt, ist man ein Rassist. Nazis sind wohl durch?

Über sabine.scholl

Dies ist der Neuseeland-Blog von Sabine, Jenny und Stephan Scholl. Ausgewandert April 2007 :-)
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Projekte!

  1. Michael sagt:

    Stalin, den du zitierst, hatte bestimmt auch seine guten Seiten! War er doch derjenige, der die Autobahnen hat bauen lassen 😉 Oder so Ă€hnlich.

    Es ist in der Tat zu blöde, um sich noch weiter zu Ă€ußern. In jedem Fall haben wir jetzt gelernt, dass das Wort Rasse rassistisch ist und wohl durch Abstammung ersetzt werden muss. Denn die Menschen sind ohne Unterschiede eine Rasse. Dann passt es doch eigentlich wieder? Über diese Änderung in § 3 des GG wird jetzt mindestens bis zur Sommerpause debattiert werden und viele werden dabei an Schnappatmung zugrunde gehen.

    Aber ist doch wahr: Wenn man dieses Wort womöglich er-setzt, spricht doch nichts dagegegen, auch die Polizei ab-zusetzen?

    Ich bin auf jeden Fall fĂŒr die Wiedervereinigung der Spalt-Tablette und Freiheit fĂŒr die Panzerknacker.

    Liebe GrĂŒĂŸe
    Michael

Kommentare sind geschlossen.