heute 11 …

17.3.20, Dienstag. Die Fallzahlen sind noch gering, aber es geht los. Ich hab heute eine Mitarbeiterin heimgeschickt, deren Partner getestet wird. Mein Boss arbeitet ab morgen von zuhause, da er über 60 ist und ältere Leute es mit der Seuche schwerer haben. Sicher ist sicher. Es gibt aber nicht nur schlechte Nachrichten: Die Staatsbank hat die Zinsen 75 Basispunkte gesenkt und die Regierung hat ein Finanzpaket sondersgleichen aufgelegt – es werden über $12 Milliarden in die Wirtschaft und den Medizinsektor gepumpt. Das wird dafür sorgen, dass die meisten Unternehmen überleben und die Krankenhäuser gut ausgestattet sind. Ich kann meine Business Trips für die nächsten Monate absagen –
:-)
– und möglicherweise werden wir beide demnächst von zu Hause arbeiten.
Wo wir grad beim Thema Reisen sind: ein paar Touris, die sich geweigert haben, sich in Quarantäne zu begeben, wurden jetzt festgesetzt. Sie müssen die 14 Tage im Polizeigewahrsam absitzen und werden dann abgeschoben. Ich hab auch gerüchteweise gehört, dass Deutschland wieder Grenzen gefunden und die selbigen wohl dicht gemacht hat 😀
Happy St. Patrick’s Day … Whiskey desinfiziert!

Über sabine.scholl

Dies ist der Neuseeland-Blog von Sabine, Jenny und Stephan Scholl. Ausgewandert April 2007 :-)
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu heute 11 …

  1. inge sagt:

    gut daß deine ReisetĂ€tigkeit sich erstmal erledigt hat…..Ja, Germany hat Grenzen….nicht viele und nicht ĂŒberall aber die PR dafĂŒr macht sich gut….Kommt gut durch die Zeit…

Kommentare sind geschlossen.