Silvester

31.12.17, Sonntag. Es ist mal wieder soweit – dieser Song wird niemals alt!!!!!!!!!!!

Guten Rutsch und alles, alles Gute für 2018!
Und den Deutschen wünsche ich, wach zu werden – klick.
Eigentlich folgt ja an diese Stelle meine traditionelles Wort zum Neuen Jahr, aber ich bin immer noch baff über die Entwicklungen in Europa und angesichts der Ereignisse fehlen mir mittlerweile ganz oft die Worte. Wie uns unsere arabischen Freunde vor 15 Jahren schon fragten: „Wie könnt ihr euch nur euer schönes Land von diesem Abschaum abnehmen lassen?“
Wo bitte gehts zur Resistance? Gibt es sie eigentlich? Oder ist die europäische Originalbevölkerung schon so enteiert, dass ausser ein bisschen öffentlichem Wehklagen über bedauerliche Einzelfälle nichts mehr passiert?
Was reg ich mich auf – die Geschichte zeigt: es muss erst viel, viel schlimmer werden, bevor es wieder besser wird. Meine Lieben, ich hoffe, dass ihr nicht zu Schaden kommt, und wünsche euch alles Gute fuer 2018. Passt gut auf euch auf.

Über sabine.scholl

Dies ist der Neuseeland-Blog von Sabine, Jenny und Stephan Scholl. Ausgewandert April 2007 :-)
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Silvester

  1. Michael sagt:

    Liebe Sabine und Familie,
    Euch auch einen guten Rutsch und einen guten Start für 2018!

    Der Artikel bringt es mal wieder auf den Punkt, leider. Diese ganzen sog. Einzelgewalttaten mit „Rangeleien und Gleichaltrigen“ oder „Was sich liebt, das neckt sich eben“ zu überschreiben entspricht dem Geist unserer rückwärtsgewandten Zeit.

    Wir wissen ehrlich gesagt nicht, was wir gegen diese Volksverdummung und diesen Gewaltzuwachs unternehmen sollen – Resultat einer unfähigen politischen Führung. Österreich und Schweiz zeigen, dass es auch anders geht.

    Wenn ich meine Meinung äußere, werde ich immer gleich in die AfD-Ecke gestellt, von der ich mich distanziere und die – wie alle rechtsradikalen Parteien – keine Lösungen bietet.

    Hier wird über Familiennachzug debattiert, dabei ist es an der Zeit, einen Zuwanderungsstopp zu verhängen und gleichzeitig gezielt zurückzuführen.

    Auswandern ist natürlich eine Möglichkeit, dem Ganzen selbst zu entgehen, stellt jedoch keine Lösung zur Rettung unserer gesellschaftlichen Werte da.

    Habt Ihr noch eine andere Idee? Was würdet Ihr machen, wäret Ihr jetzt nicht in NZL?

    Liebe Grüße
    Michael

  2. inge sagt:

    Es ist leider wahr.. tägliche Gewaltmeldungen und dazu eine Gerichtsbarkeit, die offensichtlich nur aus Gutmenschen und/oder alten 68ern besteht. Keiner läßt sich so auf der Nase rumtanzen wie wir und wenn jemand das kritisiert, ist er gleich ein Nazi… Warten wir mal ab, was das neue Jahr bringt. Euch jedenfalls alles Liebe und Gute und Gesundheit, Dickes Bussi

Kommentare sind geschlossen.