New Plymouth 2010

5.4.10, Montag. Ich hoffe, ihr hattet alle schöne Ostern und habt alle Eier gefunden …
Wie versprochen – Bericht und Bilder von unserem Osterausflug nach New Plymouth 🙂
Dadurch, dass wir erst am Karfreitag gefahren sind, hatten wir keine Staus und sind nach ein paar gemütlichen Pausen am späten Nachmittag angekommen. Unser Hotel lag sehr zentral und nachdem wir uns einsortiert hatten, sind wir zu Anja gefahren. Sie wohnt sehr schön und sieht sogar das Meer, wenn sie vor der Tür steht!
New Plymouth
 
Die beiden Gauner haben sich auch super eingelebt und es gibt jede Menge Gesellschaft für sie in der Nachbarschaft.

New Plymouth
 

Jenny hat auf dem Hof einen Kater getroffen, der genauso aussieht, wie unser Churchill ausgesehen hat – den musste ich einfach filmen!!!


 

Vor dem Essen beim Inder haben wir einen Spaziergang zum Stadtstrand gemacht, sehr schön in der Abendstimmung:
New Plymouth
 

Hier das Filmchen:


 

Anschliessend ging es zum Inder – wir sind fast geplatzt und konnten uns nur mit Mühe zum Parkplatz rollen …

Am nächsten Morgen ging es zum Frühstück in die Stadt. Auf dem Weg zum Café mit dem besten Blick kommt man an diesem Gebäude vorbei: Ein geräumiges und gemütliches Klohäuschen für die Damen – sehr originell! Innen mit Sitzgelegenheiten und Plauderecken (Auf der Rückseite gibt es noch eine winzige Herrentoilette …)!
New Plymouth
 
Leider fing der Tag wettermässig nicht soo schön an, aber wir waren guter Dinge, kalt war es auch nicht und der Blick aus dem Café ist trotzdem toll 🙂 bei Sonnenschein natürlich unbezahlbar!!
New Plymouth
 
Trotz Inder-Orgie am vorherigen Abend haben wir uns ein ordentliches Frühstück einverleibt und uns dann auf den Weg der Küste entlang gemacht:
New Plymouth
 

DER Surferstrand Oakura Beach: Ein Rundblick

 
Die coolen Freaks lassen sich durch das Wetter auch nicht vom Surfen und Baden abhalten 🙂
New Plymouth
 
Natürlich müssen wir im „Lahar“ (dem obercoolen Surfer-Café) auch einen Kaffee schlürfen 🙂
New Plymouth
 
Wir beschliessen den Tag mit einem Rundgang in einem kleinen Park, der gleich neben unserem Hotel liegt.
 

Am Ostersonntagmorgen ist die Eiersuche kurz – im Hotelzimmer sind die Such-Möglichkeiten einfach begrenzt … Jenny hat sich trotzdem über die Beute gefreut!
Wir haben dann unsere Sachen gepackt und sind zum BERG gefahren. Die Gegend ist hier eigentlich recht flach, aber mitten auf der Ebene erhebt sich eine perfekter Vulkankegel – der Mount Taranaki (nach dem auch die Region benannt ist). Er ist über 2.500 Meter hoch und ein beliebtes Ausflugsziel zum Wandern, Klettern, Skifahren, Snowboarden etc.. Als wir vor 3 Jahren da waren, lag auf dem Gipfel Schnee und die Lifte waren schon aktiv. So sieht er ohne Schneehaube aus:
New Plymouth
 
Man kann mit dem Auto bis ungefähr 900m hochfahren dort gibt es ein Café, einen Infostand und Aussichtsplattformen. Der Berg gilt als der gefährlichste in Neuseeland. Nicht, weil es ein aktiver Vulkan ist (der ca. alle 90 Jahre rülpst), sondern weil sich das Wetter sehr schnell dramatisch ändern kann. Anekdote am Rande: Aufgrund seiner Ähnlichkeit (von Weitem) mit dem Fujiama in Japan, hat man ihn als Kulisse bei den Dreharbeiten fü r den Film ‚Der letzte Samurai‘ mit Tom Cruise genommen.
Hier ein gutes Beispiel für die Wetterwendigkeit – kaum sind wir an der Station angelangt, ziehen Wolken auf:
New Plymouth
 
In unserer Höhe noch Sonnenschein …
New Plymouth
 
… man ist mittendrin, wenn die Wolken „reinrollen“ …
New Plymouth
 

Nach dem Mittagessen nehmen wir Abschied von der schönen Gegend und machen uns auf den Heimweg. Auch diesmal kein Stau – wieder eine gemütliche Reise. Heute haben wir dann in Ruhe ausgespannt und ein paar Wäscheberge niedergemacht und morgen gehts wieder an die Schippe 🙁
Ich werde den Tag wieder in Auckland verbringen, Jenny hat jetzt Ferien und bleibt ein paar Tage bei unseren Südafrikanern und Stephan hofft auf ein positives Ergebnis seines Vorstellungsgesprächs …

Über sabine.scholl

Dies ist der Neuseeland-Blog von Sabine, Jenny und Stephan Scholl. Ausgewandert April 2007 :-)
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu New Plymouth 2010

  1. Wolfgang sagt:

    Super Bilder und wieder ein toller NZ-Bericht ! 😉
    Es gibt fĂŒr Euch (und indirekt natĂŒrlich auch fĂŒr uns, die Daheimgebliebenen)immer noch sehr viel Neues in NZ zu entdecken. Ich freue mich auf weitere Bilder.

    Schöne OstergrĂŒĂŸe auch von mir 🙂

    Wolf

Kommentare sind geschlossen.